Was versteht man unter umweltfreundlichem Verpackungsmaterial?

In den meisten Haushalten wird der Müll schon seit etlichen Jahren getrennt und verschiedene Behälter stehen bereit. um die unterschiedlichen Materialien zu sammeln. Der größte Posten dabei ist das Verpackungsmaterial, denn fast alles wird heute verpackt angeboten und zum Versand müssen die Produkte natürlich auch mit Folien, Chips, Formteilen und Kartons gegen Transportschäden geschützt werden. Die Geschäfte und Hersteller nutzen ganz unterschiedliche Materialien und die Umweltfreundlichkeit spielt dabei inzwischen eine große Rolle.

Papier und Pappe kann leicht in den Verwertungskreislauf zurückgeführt werden

Dass Folien sich nicht zersetzen, ist bekannt und auch viele andere Kunststoffe werden aufwendig hergestellt und stellen ein Problem dar, wenn sie nach Gebrauch umweltgerecht entsorgt werden sollen. Papier dagegen lässt sich in verschiedenen Formen als Verpackungsmaterial nutzen und die Verbraucher können es einfach im nächsten Papiercontainer entsorgen. Von dort aus gelangt es in eine Wiederverwertungsanlage und kann ein neues Leben als Zeitung oder wieder als Verpackungsmaterial antreten. Formteile schützen dabei teure elektronische Geräte ebenso gut wie Styropor und als Schnipsel sorgt der Rohstoff Papier dafür, dass nichts verrutschen kann. Papiertaschen liegen voll im Trend und die Verpackungsmaterialien von productpilot.com zeigen immer wieder, dass das leichte Material nicht langweilig aussehen muss.

Recycelbar & günstig

Umweltfreundliche Verpackungen müssen natürlich gut recycelbar sein, doch schon bei ihrer Herstellung dürfen nur wenige Abfälle anfallen. Chemische Verbindungen, die nur schwer zu trennen sind und damit große Probleme bei der umweltgerechten Entsorgung machen, sind ebenso tabu wie Materialien, bei deren Herstellung zu viel Energie verbraucht wird. Inzwischen gibt es auch dünne Biofolien, die ihren Inhalt vor Feuchtigkeit schützen, und sie zersetzen sich im Gegensatz zu den klassischen Plastiktüten sogar auf dem Komposthaufen. Die kompostierbaren Folien werden aus Maisstärke hergestellt und sie können nicht nur zur Verpackung von Lebensmitteln genutzt werden. Die neuen Biokunststoffe erobern den Markt und sie sorgen mit ihrer ausgeglichenen Energiebilanz dafür, dass Ressourcen nicht unnötig verschleudert werden und die notwendige Verpackung für Produkte schnell und günstig hergestellt werden kann.

Bildquelle: pixabay.com; Lizenz: CC0

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *