Umweltpolitik in Deutschland

Jetzt, wo das ereignisreiche Jahr 2011 langsam zu Ende geht, lässt sich sagen, dass in diesem Jahr ein wichtiges Ziel in Sachen Umweltschutz erreicht wurde. Der Atomausstieg steht fest und bereits jetzt sind einige Meiler nicht mehr am Netz und werden in den nächsten Jahrzehnten zurückgebaut. Diese Entscheidung zieht noch viele weitere Veränderungen nach sich, die von Deutschlands Umweltpolitik erfolgreich auf den Weg gebracht oder bereits umgesetzt wurden.

Neue Windkraftanlagen, Solarkraftwerke und andere ressourcenschonende Stromerzeugungsanlagen werden gebaut und gleichzeitig wird ihre Entwicklung vorangetrieben. Dezentrale Energieversorgung ist ein Hauptthema und auch kleine Kommunen setzten sich damit auseinander. Da Umweltpolitik kein nationales Thema ist, sondern global betrieben werden muss, setzt sich die deutsche Regierung auch im Ausland für den Schutz des Planeten ein. Marktwirtschaftliche Instrumente setzen Anreize für umweltfreundliches Verhalten im eigenen Land und umweltschädigende Stoffe werden steuerlich belastet, während man Subventionen einsetzt um moderne, effiziente und ressourcenschonende Anlagen zu fördern.

Auf der Klimakonferenz in Durban forderte Deutschland von China und den USA mehr Verantwortung zu übernehmen und bei der Reduzierung der Treibhausemmissionen im eigenen Land hat Deutschland ehrgeizige Ziele für sich definiert. 40 Prozent weniger Treibhausgase als noch 1990 sollen im Jahr 2020 erzeugt werden und die Verringerung des primären Energieverbrauchs steht ebenfalls weit oben auf der Liste der Umweltpolitiker unseres Landes. Im nächsten Jahr soll ein Beschluss über die EU-Effizienzrichtlinie gefasst werden und ein Gesetz zur Wärme-Kraft-Kopplung steht ebenfalls auf dem Programm. Weitere Maßnahmen sollen im Rahmen der Energiesparverordnung beschlossen werden und Deutschland unterstützt auch Länder, die bereits jetzt besonders vom Klimawandel betroffen sind. Dabei ist sich die Politik bewusst darüber, dass Deutschland als Vorbild fungieren muss, wenn wir von anderen Ländern mehr Eigenverantwortung fordern und somit liegt es an der deutschen Umweltpolitik aufzuzeigen, dass eine stabiler Wirtschaft auch ohne fossile Brennstoffe nicht der „Sprit“ ausgeht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *