Katalysator für den Umweltschutz

Dem Thema Umweltschutz kann sich niemand mehr entziehen und das ist auch gut so, denn jeder möchte seinen Nachkommen schließlich eine halbwegs intakte Natur hinterlassen. Wo Umweltschutz jedoch genau anfängt, darüber gehen die Meinungen seit jeher drastisch auseinander. Während die einen bereits auf das Haarspray aus der Dose verzichten, fängt bei anderen der Umweltschutz erst damit an, die Heizkörper nicht auf 25 Grad zu stellen.

Fahrzeuge verschmutzen die Luft

Keine Frage, die meiste Luftverschmutzung geht jedoch von den Kraftfahrzeugen aus. Die Straßen werden immer voller, Staus sind die Regel statt die Ausnahme und die Feinstaubbelastung in den Innenstädten nimmt mehr und mehr zu. Schon häufiger gaben einige Städte einen Smog-Alarm heraus und die Tendenz ist steigend.

Zwar hat die Bundesregierung bereits vor vielen Jahren dafür gesorgt, dass neu zugelassene Fahrzeuge stets mit einem Katalysator ausgestattet werden, jedoch sind immer noch sehr viele Fahrzeuge ohne den sogenannten Kat auf Deutschlands Straßen unterwegs.

Der Einbau eines Katalysators im Fahrzeug sorgt dafür, dass der Schadstoffausstoß deutlich geringer ist, als ohne diesen und das kommt natürlich dem Menschen und der Umwelt gleichermaßen zugute. Zudem wird der Einbau des Kats auch steuerlich gefördert, was sich leicht auch daran erkennen lässt, dass die Kfz-Steuer für Pkws ohne Katalysator wesentlich höher ist als mit dem Kat.

In den Fahrzeugen neuester Generation sind die Katalysatoren serienmäßig eingebaut. Wer noch einen älteren Pkw ohne Kat besitzt, der sollte sich daher spätestens jetzt um ein neueres Fahrzeugmodell kümmern oder aber den Katalysator nachrüsten lassen. Der Preis hierfür ist jedoch nicht unerheblich, sodass sich unter Umständen doch der Neukauf eher lohnen wird.

Auf alle Fälle ist mit den Katalysatoren ein guter Schritt in Richtung Umweltschutz vorgenommen worden, den alle entsprechend auch mitgehen sollten. Schon Kindergartenkinder lernen heutzutage sorgsam mit den vorhandenen Ressourcen umzugehen und daher ist es wichtig, dass bereits die Eltern mit gutem Beispiel vorangehen.

Bildquelle: Autor: Stahlkocher; CC

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *