Der Umwelt zuliebe

Viele Unternehmen werben mit dem Slogan Der Umwelt zuliebe und das kommt bei den Verbrauchern gut an. Ob Hackgutheizung, Kleidung oder Mitfahrzentrale – der Umwelt zuliebe sollen bestimmte Produkte gekauft und Verhaltensweisen geändert werden. Natürlich liegt es an jedem Einzelnen die Umwelt zu schonen und damit den Begriff der Nachhaltigkeit ins eigene Leben zu integrieren, doch die meisten denken, dass ihr Zutun allein nichts ausrichten kann und die „Großen“ beginnen müssten. Dabei haben schon viele Unternehmen umgedacht und ihre Produktion auf umweltschonende Prozesse umgerüstet. Abwärme wird genutzt, aus Abfällen wird Energie erzeugt und umweltschädliche Inhaltsstoffe wurden gegen biologisch abbaubare Stoffe ausgetauscht.

Der Umwelt zuliebe gibt es den Tetrapak, Tüten aus Papier, Energiesparhäuser, papierlose Betriebsanleitungen aus dem Netz und viele weitere nützliche Dinge, die unsere Ressourcen schonen. Der Gedanke der Nachhaltigkeit hat sich aber noch immer nicht in unseren Köpfen festgesetzt, denn wir kaufen zu viele Lebensmittel oder fahren kurze Strecken mit dem Auto. Die Liste ließe sich noch endlos fortsetzen und nur wenige private Haushalte verfolgen ein Gesamtkonzept, bei dem alle Aspekte der Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen. Zwei Autos vor der Tür, ein alter Computer und Lebensmittel, die um die halbe Welt gereist sind, gehören noch immer zum Alltag in deutschen Haushalten.

Der Umwelt zuliebe sollten wir alle aber umdenken und eine Lebensweise finden, die nachhaltig ist und dabei aber keine großen Mängel aufkommen lässt. Statt Orangen als Vitaminlieferant kann Kraut die im Winter wertvollen Stoffe liefern und statt jedes Jahr ein neues Handy oder einen Fernseher zu kaufen, sollten wir den alten Herd in der Küche gegen ein neues, stromsparendes Modell tauschen. Die alte Glühbirne im Gang lässt sich leicht gegen eine Energiesparlampe oder LED-Technik austauschen und die Kinder können wir mit dem Fahrrad in Kindergarten und Grundschule begleiten, anstatt sie mit dem Wagen zu kutschieren. Der Umwelt und den nachfolgenden Generationen zuliebe müssen wir umdenken und unsere Lebensweise anpassen, denn das ist auch ohne große Einschränkungen möglich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *